Startseite | Impressum | Kontakt | Sitemap | Suche

Willkommen

auf der Seite des Beratungsnetzwerks für Existenzgründer in Salzgitter.


Gründerworkshops und Fachveranstaltungen


Dienstag, 31. Mai 2016 um 18 Uhr 
Einführung in SEO - Wie Sie im Netz besser gefunden werden
und das Nutzererlebnis steigern

Am 31. Mai 2016 um 18:00 Uhr findet in Kooperation mit der Google Germany GmbH das Digital Training „Einführung in SEO * - Wie Sie im Netz besser gefunden werden und das Nutzererlebnis steigern“ im Technologie- und Gründerzentrum Salzgitter, Windmühlenbergstraße 20, 38259 Salzgitter statt.

*SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization, der englischsprachigen Bezeichnung für Suchmaschinenoptimierung. Suchmaschinenoptimierung ist der Fachbegriff für alle Maßnahmen, die darauf abzielen, dass Webseiten in den Suchergebnisseiten von Suchmaschinen auf prominenten Plätzen gelistet und dadurch auch öfter angeklickt und besucht werden. Die Website sollte vor dem Hintergrund der Suchmaschinenoptimierung so gestaltet sein, dass Suchmaschinen diese optimal lesen und analysieren können, sodass die Website unter den ersten Such-Resultaten erscheint. Doch wie geht man bei der Suchmaschinenoptimierung vor?

In Kooperation mit der Google Germany GmbH wird Herr Joachim Schröder die Themen Suchmaschinenoptimierung, grundlegende Techniken der Optimierung und On- und Off-Page-Optimierung detailliert erläutern. Zudem werden Tipps & Tricks zur Optimierung von Webseiten sowie ein grundlegendes Verständnis der Google Suche thematisiert.

Anmeldung und weitere Informationen 
unter den Telefonnummern 0 53 41 / 900 99 15 und 0 53 41 / 900 99 20.

Donnerstag, 16. Juni 2015, 15:00 Uhr
Gründungsworkshop: Vorbereitung und Planung einer Gründung

Welche Voraussetzungen und Formen für erfolgreiche Existenzgründungen gibt es? Was ist der Unterschied zwischen Idee und Geschäftsidee? Welche persönlichen Eigenschaften sollte ein Gründer aufweisen? Und Informationen zu den Themen Beratungsförderung, Inhalte des Geschäftsplans sowie Öffentliche Förderung und Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer.
Kostenloser Workshop von Nathalie Hauer (WIS).
Informationen und Anmeldung unter Telefon 0 53 41 / 900 99 15

Donnerstag, 23. Juni 2016 
Beratungsnachmittag Gründen & Steuern

Kostenlose Gesprächstermine zum Thema Steuern. Dauer ~40 Minuten.
Einstieg zum Thema Steuern.
Die Gespräche finden in den Räumen der WIS GmbH statt. Vorherige Anmeldung ist notwendig unter Telefon 0 53 41 / 900 99 15.

Donnerstag, 21. Juli 2016, 15:00 Uhr
Gründungsworkshop: Vorbereitung und Planung einer Gründung

Welche Voraussetzungen und Formen für erfolgreiche Existenzgründungen gibt es? Was ist der Unterschied zwischen Idee und Geschäftsidee? Welche persönlichen Eigenschaften sollte ein Gründer aufweisen? Und Informationen zu den Themen Beratungsförderung, Inhalte des Geschäftsplans sowie Öffentliche Förderung und Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer.
Kostenloser Workshop von Nathalie Hauer (WIS).
Informationen und Anmeldung unter Telefon 0 53 41 / 900 99 15


Aktuelles

Gründertag Salzgitter 2016
Marktplatz für Gründer und Nachfolger

26. Februar 2016 ab 14 Uhr
Vorträge | Diskussionen | Beratungen

Viele Besucher nutzen am Freitag, 26.02.2016 die Gelegenheit zur Information zum Thema Gründung und Nachfolge.
Neben dem Marktplatz, der rege als Beratungsplattform genutzt wurde, boten ein Impulsvortrag und zwei Expertenrunden Einblicke zum Ablauf von der Idee zur Umsetzung.

Unten: die beiden Expertenrunde mit Beraterinnen und Beratern des Beratungsnetzwerks Salzgitter.

 

  • Gründertag 2016

Das Informationsportal „Gründungsatlas“ ist online

Online-Gründungsatlas startet mit Informationen und Serviceangeboten für Jungunternehmer und Gründungsinteressierte
Der mutige Schritt ins eigene Unternehmen bedarf guter Planung. Um Gründungsinteressierte zu unterstützen und das Gründerklima in der Region zu stärken, hat die Allianz für die Region GmbH gemeinsam mit 24 Kooperationspartnern einen Online-Gründungsatlas ins Leben gerufen. Auf der digitalen Informationsplattform finden Jungunternehmer und Gründungsinteressierte unter www.gruendungsatlas.de von der Beratung bis zum Erfahrungsbericht nützliche Informationen und Kontakte für den Start in eine Selbstständigkeit.

Herzstück des Gründungsatlasses ist die Gründerkarte. Sie bietet erste Orientierung auf dem Weg zu einer Gründung und zeigt in unterschiedlichen Kategorien, wer wo in der Region welche Beratungs- und Unterstützungsleistung anbietet. Kurzbeschreibungen der jeweiligen Institution und Ansprechpartner ergänzen das Angebot.

Erfahrungsberichte von Jungunternehmern, die bereits erfolgreich gegründet haben, liefern die Start-up-Stories. In Texten und kurzen Filmen sprechen sie über ihren Weg zur eigenen Firma, ihre persönlichen Erfahrungen und geben Ratschläge für Neugründer. Ein Veranstaltungskalender informiert über Seminare und wichtige Termine für Existenzgründer. Im Bereich Service finden Gründungsinteressierte nützliche Links zu weiterführenden Angeboten sowie interaktive Checklisten und Tipps, beispielsweise für Bankgesprä-che oder die Erstellung von Businessplänen.

Der Gründungsatlas steht allen Interessierten kostenlos unter www.gruendungsatlas.de zur Verfügung.


eMagazin für Gründung und Wachstum

erfolghoch2

erfolghoch2
Ausgabe November 2015
Start-ups go international


Herausgeber:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Referat Öffentlichkeitsarbeit

 


Authentisch zum starken Markenauftritt! – Innerlich gut aufgestellt und äußerlich überzeugend zur starken Marke

Gründerwoche Deutschland

Am 17. November referierte Frau Leslie Schulz zum Thema "Authentisch zum starken Markenauftritt! – Innerlich gut aufgestellt und äußerlich überzeugend zur starken Marke". Mit der Veranstaltung, zu der über zwanzig Gründer der Einladung der WIS ins Technologie- und Gründerzentrum folgten, beteiligte sich die WIS auch in diesem Jahr als Partner der Gründerwoche Deutschland. Erfreulich war, dass der Vortrag viele Teilnehmer dazu animierte, ihre Geschäftskonzepte noch einmal anhand der erhaltenen Informationen zu überarbeiten. Die Idee, das Thema eingehender in einem Seminar zu erarbeiten, entstand spontan nach dem Vortrag und wird mit den Teilnehmern abgestimmt.


Förderprogramm „MikroSTARTer“ für Existenzgründer und junge Unternehmen

Wirtschafts- und Innovationsförderung Salzgitter GmbH ist fachkundige Stelle

Die Niedersächsische Investitions- und Förderbank (NBank) bietet seit Mitte August ein neues Förderprogramm für Gründungswillige und junge Unternehmen bis zu fünf Jahre nach ihrer Unternehmensgründung an. Der „MikroSTARTer Niedersachsen“ finanziert Voll- und Teilzeitgründungen ebenso wie Unternehmensnachfolgen und Betriebserweiterungen. Mit diesem lässt sich in Maschinen, Einrichtung und Büroausstattung ebenso investieren wie in Marketing, das Warenlager oder in Aus- und Weiterbildung. Bankübliche Sicherheiten sind nicht erforderlich. Die Laufzeiten betragen 2 bis 5 Jahre; die ersten sechs Monate sind tilgungsfrei. Das Darlehen wird von der NBank direkt im Auftrag des Landes in Höhe von mindestens 5.000 Euro und maximal 25.000 Euro vergeben.

Bevor der Kredit vergeben werden kann muss ein positives Votum über die Erfolgsaussichten des Vorhabens bei einer sogenannten fachkundigen Stelle eingeholt werden. Neben der Beratungsstelle der NBank beurteilt dies in der Stadt Salzgitter die Wirtschafts- und Innovationsförderung Salzgitter GmbH  (WIS). Für das Erstgespräch müssen bei Gründungen ein Businessplan oder bei bestehenden Unternehmen eine Vorhabenbeschreibung bei der fachkundigen Stelle vorgelegt werden. Daneben sind eine Rentabilitätsvorschau für die nächsten drei Jahre, ein Investitions- und Finanzierungsplan und ein Lebenslauf einzureichen. Die Antragstellung erfolgt über das Kundenportal der NBank.

Informationen zu diesem oder ergänzenden Programmen für Gründer und junge Unternehmen erteilt die WIS gerne in einem persönlichen Gespräch. Individuelle Terminabsprachen sind unter der Telefonnummer 05341 / 90099-15 möglich.


Broschüre des Beratungsnetzwerks

Netzwerkbroschüre

Broschüre des Beratungsnetzwerks Salzgitter
6. Auflage, Mai 2013
als PDF-Dokument